engelhardt_wm_logo_b400_n

 

ban1
Home Anwendungen  & Lösungen Serviceleistungen Firmengeschichte Kontakt Impressum

aktion_p1 

trumpf_ektrowerkzeuge_shop 

Engelhardt und Umwelt

Als modernes, innovatives Unternehmen beschäftigen wir uns selbstverständlich auch mit dem Thema Umweltschutz.

Wir wollen aber nicht nur darüber reden, wir tun auch etwas.

Wir werden in absehbarer Zukunft unseren Fuhrpark so weit wie möglich mit Elektroautos bestücken. „Betankt“ werden unsere Fahrzeuge dann mit 100% regenerativer Energie und haben dadurch einen CO2 – Ausstoß von 0 Gramm.
Dies soll unser Beitrag zu einer sinnvollen Allianz von Ökologie und Ökonomie sein.

“Bundeskanzlerin Angela Merkel  bezeichnete die Umstellung vom Fahrzeug mit Verbrennungsmotor zum Elektroauto als ähnlich bedeutend wie die einstige Umstellung von der Kutsche zum Kraftfahrzeug.“

eTourEurope – 4.000 km Langstrecke mit dem Elektroauto!

"1000 EVs in motion!" - will über 1.000 eMobile in Bewegung bringen

umwelt-arenaOberriexingen, 30.04.2015 –Dieses Jahr findet die „eTourEurope – 9 Capitals – 9 Days“ vom 8.-17. Mai 2015 zum zweiten Mal statt. Sie zeigt eindrücklich, dass eMobile zusammen mit der bereits bestehenden Ladeinfrastruktur heute für Langstrecken durchaus geeignet sind. Mit einer durchschnittlichen Tagesetappenlänge von 450 km und über 4.000 km Gesamtdistanz ist die eTourEurope die technisch herausforderndste eRallye in Europa. Durch die regionalen Sternfahrten zu den Hauptstädten will die eTourEurope über 1.000 eMobile in Bewegung bringen. Die eMOBIL Events in den europäischen Hauptstädten erreichen die Bürger, die Medien und die Politiker optimal.
Als Team aus dem Großraum Stuttgart fährt Electrify BW mit einer Renault ZOE die Tour mit.

Die Fahrzeuge und Teams der eTourEurope 2015

Das vielfältige Spektrum der teilnehmenden Fahrzeuge reicht vom Renault ZOE des Hauptsponsors, über den VW eGolf, den BMW i3, den Peugeot 106, den sportlichen Tesla Roadster und den Nissan e-NV200 bis zur elektrischen Luxuslimousine Tesla Model S. Die Wertung erfolgt in den Kategorien: „C2“ Fahrzeuge mit einer Reichweite < 250 km (NEFZ) und „CO“ der offenen Kategorie. 12 Teams müssen am Abend jeweils zu einer vorgegebenen Zeit den Tageszielort erreichen. Welche Route die Teilnehmer wählen und wo sie die Fahrzeuge laden werden, entscheiden sie dabei selbst. Am Ende hat das Team gewonnen, das die Strecke in der geringsten Gesamtzeit bewältigt.

Team Electrify-BW aus der Region Stuttgart

Als einziges Team aus der Region Stuttgart fährt der Verein „Electrify-BW“ mit einer Renault ZOE mit. Team-Captain Stefan Krüger (Oberriexingen) wird zusammen mit Co-Pilotin Ute Wolfangel (Weil der Stadt) die komplette Strecke fahren. Um den Funken der Elektromobilität auf die nächste Generation überspringen zu lassen, fahren zwei Nachwuchs-Elektromobilisten mit. Der 15-jährige Gymnasiast Robin Engelhardt (Ditzingen) und der 24-jährige Student der Umweltschutztechnik Felix Uhlmann (Stuttgart) werden sich die Strecke teilen. In Bremen, etwa auf der Hälfte der Strecke wird der Platz des Navigators und Medienarbeiters gewechselt.

Das Team Electrify-BW wird von den Ensinger-Mineralheilquellen unterstützt. Ensinger ist schon seit vielen Jahren engagiert in eine nachhaltige und sehr energieeffiziente Produktion seiner Getränke und hat großes Interesse an den Langstreckenerfahrungen der eTourEurope. Einen Botschafter-Auftrag nimmt das Team von Electrify-BW auch von der Region Stuttgart mit. Im Jahr 2016 soll die Tour auch durch unsere Region gehen. Hier spielt der Erfahrungsaustausch in Sachen E-Mobilität eine wichtige Rolle.

1.000 EV’s in motion! – Guinness-Weltrekordversuch in Linz

Das Credo der eTourEurope ist: „Die eMobile müssen raus aus den Showrooms und hin zu den Bürgern.“ Zu den Etappenorten in den europäischen Groß- und Hauptstädten lädt der Veranstalter alle eFahrer zu den Treffpunkten der nationalen Sternfahrten ein. Dieses Jahr wird das Community Projekt von Renault als Hauptsponsor unterstützt. In Linz findet am Sonntag 17.5.2015 ein Guinness-Weltrekordversuch für Elektroautos statt. Es bleibt spannend, ob Linz den bestehenden Rekord von Norwegen übertrumpfen und mehr als 161 eAutos aufbieten kann. Viele eFahrer in ganz Europa möchten ihre Begeisterung teilen und suchen den größtmöglichen Austausch in der Elektromobil-Community, sie sind Teil der eTourEurope. Entweder sie nehmen bei einer Sternfahrt zu den Etappenorten teil, oder sie begleiten die eTour auf einer der Teilstrecken.

Die eTourEurope will mit über 1.000 begleitenden eMobilen die größte eMobil-Bewegung der Welt werden und an die großen Erfolge aus dem letzten Jahr anknüpfen. In München findet zum Start am 8.-9.5.2015 die München eMOBIL und in Dresden am 15.5.2015 die Dresden eMOBIL statt. Das Konzept, zentrale Plätze in der Innenstadt für die Zeit der eVeranstaltung sauber und leise zu machen, findet bei den Kommunen großen Anklang. Zwei Schirmherren, der Oberbürgermeister Münchens Dieter Reiter und der Erste Bürgermeister Dresdens Dirk Hilbert kommen zu den städtischen Infoveranstaltungen und begrüßen die Teilnehmer und Besucher. Bei diesen einzigartigen Ausstellungen kann der Besucher eMobilität in allen Facetten erleben. Interessenten können dort bei kostenlosen Probefahrten die aktuellen eFahrzeuge testen und das neue Fahrgefühl erleben.

Ausbau der Ladeinfrastruktur schreitet voran

Während der Etappen laden die Teilnehmer an vorhandenen, meist öffentlichen Ladestationen auf. Dabei wird gezeigt, dass Langstrecken mit vielen eMobilen an der vorhandenen Infrastruktur heute bereits gut funktionieren. Gleichzeitig wird deutlich, wo der Ausbau in den vergangenen 12 Monaten erfolgreich fortgeschritten ist und wie sich der Zugang für die eMoblisten vereinfacht hat. Nachts werden die Fahrzeuge wieder in den Hotels der Rezidor Hotel Group geladen, die ebenfalls Sponsor der eTourEurope 2015 sind.

eTourEurope – be a part of it!

Fotos https://flic.kr/s/aHskan7By5

Alle Fotos mit diesem Link sind frei zur Verwendung im Zusammenhang mit Berichten zur und über die eTourEurope.
Bildquelle Barbara Wilms bitte angeben. Bilder zum Team Electrify-BW von Stefan Krüger

Über den eMobil-Pionier Werner Hillebrand-Hansen

Zusammen mit seiner Frau Marita Hansen und seinem Team ist Werner Hillbrand-Hansen Veranstalter der www.eRUDA.de, der größten eMobilfahrt Deutschlands, mit 165 teilnehmenden eMobilen in 2014. Zur Demonstration der Langstreckentauglichkeit von Elektrofahrzeugen hat er 2013 zusammen mit Martin Hillebrand die 24 Stunden Deutschland-Rekordfahrt von 1.054 km von Flensburg nach Füssen durchgeführt. Zur EVS 27 in Barcelona ist er mit Annette Schwabenhaus 1.362 km in zwei Tagen von München nach Barcelona über fünf Länder mit dem Renault ZOE angereist.

Kontakt

ePROJEKT TNS GmbH
Annette Schwabenhaus
Panoramastr. 9
82266 Inning am Ammersee

www.eTourEurope.eu
Annette.Schwabenhaus@eTourEurope.eu
Tel: +49-8143-99 79 79
Mobil: +49-163–34 95 210

Über das Team Electrify-BW und den Team-Captain Stefan Krüger

Stefan Krüger aus Oberriexingen arbeitet beruflich mit seinem Ingenieurbüro für Energieeffizienz an zwei Hauptbaustellen der Energiewende: Erzeugung von regenerativen Energien und Einsparung von Energie im Bereich Verkehr, Industrie und Wohnungswirtschaft. Um die Wirksamkeit und Langstreckentauglichkeit der Elektromobilität unter Beweis zu stellen, den aktuellen Stand der Ladeinfrastruktur in Europa zu erfahren und die Elektromobilität populär zu machen engagiert sich Stefan Krüger seit einigen Jahren auch in der Elektrofahrer-Szene. Als Gründungsmitglied hat er im Februar den Verein Electrify-BW mit aus der Taufe gehoben. Der Verein engagiert sich zum einen als Interessenvertretung und Informationsdrehscheibe für E-Mobil-Interessierte, formuliert mit seinen praktischen Erfahrungen aber auch zahlreiche politische Konzepte, z.B. ein Ladesäulen-Manifest und ein Marktförderkonzept Elektromobilität.

Kontakt

Stefan Krüger
Theodor-Storm-Straße 3
71739 Oberriexingen

Tel: +49 7042 979185
Mobil: +49 160 93792748

stefan.krueger@electrify-bw.de
www.electrify-bw.de

 

René Engelhardt | Werkzeuge & Maschinen | Kornwestheimer Straße 39 | DE-70825 Münchingen | Germany
Tel.: +49  7150 391825 | Fax: +49  7150 391830 |  info@rene-engelhardt.de